Home / Fitness & Kraftsport / Mark Lauren – Fit ohne Geräte für Frauen – Trainieren mit dem eigenen Körpergewicht

Mark Lauren – Fit ohne Geräte für Frauen – Trainieren mit dem eigenen Körpergewicht

Mark Lauren – Fit ohne Geräte für Frauen – Trainieren mit dem eigenen Körpergewicht

Mark Lauren - Fit ohne Geräte für Frauen - Trainieren mit dem eigenen Körpergewicht

  • DVD Laufzeit 70 min, Fitness, 1 Disk,
  • Version: Amaray, FSK Info erschienen

70 Min. DVD
Hier ist die DVD passend zum Buch. In seinem Buch ‚Fit ohne Geräte für Frauen‘ hat der Militärausbilder und Bestsellerautor Mark Lauren sein erfolgreiches Trainingskonzept an die besonderen Bedürfnisse von Frauen angepasst.

Die DVD präsentiert drei hochintensive Bodyweight-Workouts mit speziell für Frauen ausgesuchten gerätefreien Übungen, zusammengestellt von Bestsellerautor Mark Lauren. Die Trainingseinheiten dauern zwischen 15 und 30 Minuten und sind nach d

Unverb. Preisempf.: EUR 16,99

Preis: EUR 13,23

About admin

Check Also

Olimp Anabolic Amino 9000 Mega Caps , 300 Kapseln, 1er Pack (1 x 690 g Dose)

Olimp Anabolic Amino 9000 Mega Caps , 300 Kapseln, 1er Pack (1 x 690 g ...

3 comments

  1. Katrin Herz "Katrin"
    59 von 63 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    gerätefreie, intensive, variierbare Übungen mit dem eigenen Körpergewicht – ein guter Trainer fürs heimische Wohnzimmer, 5. September 2013
    Von 
    Katrin Herz „Katrin“ (Berlin) – Alle meine Rezensionen ansehen
    (TOP 500 REZENSENT)
      

    Rezension bezieht sich auf: Mark Lauren – Fit ohne Geräte für Frauen – Trainieren mit dem eigenen Körpergewicht (DVD)

    Im Sommer vor zwei Jahren habe ich mich immer mal wieder mit Fitness-DVDs beschäftigt. Darunter waren z. B.: Barbara Beckers DVD zu ihrem B.fit-Buch, das ich auch im Regal habe und außerdem eine Gymnastikband-DVD. Insgesamt kann ich sagen, dass ich mit diesen Trainings-DVDs grundsätzlich meistens gute Erfahrungen gemacht habe. Da ich Anfang dieses Jahres dann Mark Laurens Buch „Fit ohne Geräte“ gelesen habe und absolut zufrieden damit war, habe ich mir jetzt die neu herausgekommene DVD angesehen. Hier meine Trainings-Erfahrungen:

    Das Training auf dieser DVD befasst sich mit Übungen, die das eigene Körpergewicht benutzen. Ziel ist es, Balance, Koordination, Kraft und Ausdauer zu verbessern. Ich finde es sehr sinnvoll, mit dem eigenen Körpergewicht als Widerstand arbeiten zu können und mir damit zusätzlich ein gutes Körpergefühl antrainieren zu können. Das „Fit ohne Geräte“-Programm funktioniert also ohne aufwendige Trainingsgeräte. Ich finde es ideal, umkompliziert zu Hause vor dem Fernseher trainieren zu können; Sportkleidung und eine Übungsmatte im Wohnzimmer reichen und es kann losgehen. Und auch wenn man unterwegs ist, hat man natürlich einen großen Vorteil, wenn man ohne irgendwelche Geräte mitzunehmen einfach so mal zwischendurch im Hotelzimmer ein paar Übungen absolvieren kann. Mark Lauren sagt es ganz richtig auf der DVD, dass es viel Sinn macht, mit dem eigenen Körpergewicht zu trainieren, denn „den eigenen Körper hat man immer dabei“. Das ist also schon einmal eine gute Sache.

    Nach einem kurzen Intro, das der Trainer Mark Lauren auf Deutsch gibt, beginnen die mal langsamen oder kurz statischen, oft sehr dynamischen Workouts 1-3. Sie werden von zwei offensichtlich gut gelaunten Frauen vorgeführt, denen man anmerkt, dass das Training Spaß macht. Mark Lauren moderiert immer mal wieder am Anfang die Übungen an und gibt einige grundsätzliche Anweisungen. Alles beginnt mit Aufwärmübungen, die den Kreislauf ganz schön in Schwung bringen.
    Etwas Beweglichkeit und Kraft braucht man schon hier und so manche untrainierte Frau wird hier bei manchen Bewegungen an ihre Grenzen kommen. Aber so soll es ja auch sein und Ziel ist es, diese Übungen bald schon perfekt zu beherrschen. Dann werden verschiedene Übungen absolviert. Hier werden Crunches, Ausfallschritte, Streckungen, Liegestütze, Kniebeugungen, Sprünge … gemacht. Ein Kommentator begleitet dann alle kommenden Übungen sehr intensiv. Eine angenehme Stimme sagt genau, worauf man achten soll – und feuert dabei immer wieder an: Tempo, saubere Technik, Ausatmen, achten Sie auf … entspannen sie sich, noch zehn Sekunden, langsam runter uuuund hoch, halten, schnell, 15 Sekunden … los, noch fünf Sekunden, strengen Sie sich an, Pause uuund ausschütteln. Mich hat das motiviert. Ich glaube auch, dass man damit eher noch ein paar Durchgänge mehr macht, bis die Muskeln brennen.

    Schön finde ich, dass die beiden „Mädels“ oft ähnliche Übungen in verschiedenen Schwierigkeitsstufen gleichzeitig trainieren. Das ist super, weil man dann im unteren Trainingslevel bleiben kann und sich gleichzeitig schon mal ansehen kann, wohin man will. Gerade dieser Variantenreichtum in verschiedenen Schwierigkeitsstufen ist ein ganz klarer Bonus dieser DVD. Dadurch, dass man die Übungen in verschiedenen Schwierigkeitsgraden durchführen und variieren kann, findet jeder das Training, das zum eigenen Fitness-Level passt. Ganz klar muss ich sagen: Das Training im oberen Trainingslevel hat es schon in sich. Aber so soll es sein.

    Den Trainingsaufwand für das Trainingsprogramm finde ich angemessen. Alle zwei Tage (oder zumindest drei Mal die Woche) sollte man schon ran, wenn man auch Ergebnisse sehen will. Das Programm selbst bietet neben den Übungen sehr sinnvolle Aufwärm- und kurze sogenannte „Cool-down“-Übungen. Wer Ernährungsempfehlungen sucht, weil er/sie das Training durch eine gesunde Ernährung begleiten lassen will, sollte sich in der Sparte „Ernährungsbücher“ umtun. Dazu habe ich ja auch einiges geschrieben. Das Buch zu „fit ohne Geräte“ bietet jedenfalls auch schon einige gute Kapitel zu diesem Thema und könnte für einige also als Zusatz zur DVD schon deshalb interessant sein.

    Fazit: Diese DVD ist nicht nur eine perfekte Ergänzung zum Buch. Auch ohne den Buchbegleiter macht die DVD eine gute Figur, weil: In drei „Kapiteln“ habe ich in 80 Minuten viele, variantenreiche und sehr intensive Kraft- und Ausdauerübungen bekommen; mit den Übungen konnte ich im heimischen Wohnzimmer (und kann unterwegs) mit dem eigenen Körpergewicht als Widerstand unkompliziert trainieren. Die DVD zeigt meiner Meinung nach sehr anschaulich, wie…

    Weitere Informationen

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

    Missbrauch melden
    | Kommentar als Link

    Kommentar Kommentar (1)

  2. 49 von 58 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    3.0 von 5 Sternen
    Nicht sehr begeistert, 19. August 2013
    Von 
    Jensi – Alle meine Rezensionen ansehen

    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: Mark Lauren – Fit ohne Geräte für Frauen – Trainieren mit dem eigenen Körpergewicht (DVD)
    Nachdem mir das Buch „Fit ohne Geräte für Frauen“ sehr gut gefallen hat, habe ich mir die DVD gekauft. Diese hat eine Spielzeit von ca. 80 Minuten, hat eine deutsche und eine englische Tonspur und enthält das folgende Menü:

    Intro (von Mark Lauren selbst gesprochen, auch in der deutschen Version)
    Workout 1: Supersätze
    Workout 2: zusammengesetzte Sätze
    Workout 3: Verrückte 5er
    Warm-Up
    Cool down

    Die Workouts enthalten bereits Warm up und Cool down und dauern jeweils ca. 30 Minuten (inklusive Abspann). Die Übungen werden von zwei Darstellerinnen (Nina und Kathi) vorgeturnt, von denen Nina die Übungen in der Fortgeschrittenen-Version und Kathi die Übungen in der etwas leichteren Version „vorturnt“ (für Anfängerinnen ist diese DVD meiner Meinung nach eher nicht geeignet, denn auch in der leichteren Version verbringt frau viel Zeit in der klassischen Liegestütz-Haltung, die von echten Anfängerinnen schwer bis gar nicht zu bewältigen ist).

    Ich war von der DVD aus folgenden Gründen nicht sehr begeistert:

    – Wenn man die Workouts regelmäßig macht, ist es störend, wenn die Übungen mit dem entsprechenden Zeitaufwand jedes Mal von Grund auf erklärt werden (und jedesmal mit dem Abspann beglückt zu werden).
    – Schade finde ich auch, dass nicht erklärt wird, welche Muskeln/Muskelgruppen trainiert werden.
    – Auf anderen DVDs / in seinem Youtube-Kanal turnt Mark Lauren die Übungen selbst (sehr präzise) vor, so dass frau sehen und lernen kann, wie die Übungen korrekt ausgeführt aussehen. Diesem Anspruch genügen die Darstellerinnen dieser DVD leider nicht. Oft bleibt die Kamera zudem auf der Fähigeren der beiden „hängen“, so dass eine Übungsversion gar nicht gezeigt wird.

    Fazit: Ich habe die DVD zurückgeschickt und mir für nur vier Euro mehr das wesentlich bessere 3er-DVD-Set „für alle“ gekauft. Die frauenspezifischen Übungen trainiere ich weiter anhand des Buches. Zumindest in der amerikanischen Originalversion gibt es einen Link zu Videos, die zeigen, wie die einzelnen Übungen ausgeführt werden, so dass frau hier auch nicht allzuviel falsch machen kann.

    0

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

    Missbrauch melden
    | Kommentar als Link

    Kommentar Kommentare (4)

  3. C. Pieper "träumer"
    3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    super anstrengend, 9. März 2014
    Von 
    C. Pieper „träumer“ (Brandenburg) – Alle meine Rezensionen ansehen
    (REAL NAME)
      

    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: Mark Lauren – Fit ohne Geräte für Frauen – Trainieren mit dem eigenen Körpergewicht (DVD)
    ein paar mehr Übungen (Einheiten) wären nicht schlecht gewesen, aber die die da drauf sind haben es in sich.Kann ich nur empfehlen, wer mal Muskeln spüren möchte die er vorher noch nie gespürt hat. Bin auf die DVD *für Männer* gespannt ;o)

    0

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

    Missbrauch melden
    | Kommentar als Link

    Kommentar Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Powered by Yahoo! Answers